Zugang zu weitgehend frei verfügbaren, geomorphologisch relevanten Geodaten (Auswahl)

Basisdaten

Datensatz Beschreibung
GADM Global Administrative Boundaries Diese Website ermöglicht den freien Zugang zu administrativen Grenzen der verschiedensten Verwaltungsebenen. Die Daten sind als Shapefiles oder Geodatabase verfügbar und können entweder für die ganze Welt oder für jedes Land einzeln heruntergeladen werden.
DIVA GIS Freier Zugang zu einer großen Auswahl an Geodaten weltweit.

Digitale Höhenmodelle (DEMs)

Datensatz Beschreibung Verfügbarkeit
GTOPO30 Digital Elevation Model Das GTOPO30 DEM ist weltweit frei verfügbar und hat eine Auflösung von 30 Bogensekunden, äquivalent zu ca. 1 km in Äquatornähe. Der Einsatz dieses DEMs ist vor allem für Anwendungen auf globaler oder kontinentaler Ebene sinnvoll. Freier Download über EROS.
SRTM4 Digital Elevation Model Die Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM), durchgeführt im Jahr 2000, lieferte ein Höenmodell für den Berich zwischen 60 Grad Nord und 60 Grad Süd. Es ist mit einer Zellgröße von einer Bogensekunde (30 m am Äquator) für die Vereinigten Staaten und 3 Bogensekunden (90 m am Äquator) für den Rest der Abdeckung frei verfügbar. Ein Nachteil des SRTM-Datensatzes sind durch topographische Abschattung verursachte Datenlücken v.a. in Gebirgsregionen. Freier Download der Daten mit gefüllten Lücken (SRTM-4) über CGIAR-CSI
Freier Download der originalen Datensätze über den Earth Explorer.
ASTER Digital Elevation Model Automatisch generierte Höhenmodelle sind im Prinzip für jede ASTER (siehe unten) -Szene verfügbar und haben eine Zellgröße von 30 m. Durch die hohe Zahl von Artefakten und ein beträchtliches Rauschen ist die Qualität dieser Daten jedoch oft nicht zufriedenstellend und eher schlechter als die der SRTM-Daten. Im Gegensatz dazu existiert aber auch ein frei verfügbares, aus ASTER-Höhenmodellen zusammengesetztes globales DEM, dessen Qualität wesentlich besser ist. Datensuche und Download des globalen DEM über REVERB.

Satellitendaten

Freier Download über GloVis oder REVERB.

Datensatz Beschreibung Verfügbarkeit
Landsat program Das Landsat-Programm wird von der NASA und dem USGS betrieben. Es besteht aus verschiedenen Satelliten bzw. Sensoren (Landsat 1 bis Landsat 7). Der erste Satellit wurde bereits in den frühen 1970er-Jahren in Betrieb genommen. Alle Satelliten liefern Bilder von der Landoberfläche der Erde in mittlerer Auflösung, die den sichtbaren und den infraroten Spektralbereich abdecken. Die räumliche Auflösung variiert zwischen 15 und 120 m, abhängig vom Sensor und vom Spektralkanal. Eine Landsat-Szene deckt ca. 170 x 183 km ab. Die zeitliche Auflösung beträgt 16 Tage, die Abdeckung ist exzellent. Der neueste Sensor ETM+ (Enhanced Thematic Mapper+; Landsat 7) liefert aufgrund eines Hardwaredefekts seit 2003 nur mehr Bilder in verminderter Qualität. Freier Download bzw.Bestellung über Earth Explorer oder GloVis.
Earth Observing-1 (EO-1) Der Satellit wurde von der NASA im Jahr 2000 in Betrieb genommen und trägt zwei Sensoren. Der Advanced Land Imager (ALI) zeichnet neun Kanäle im sichtbaren und infraroten Spektralbereich auf (Auflösung: 30 m, panchromatischer Kanal 10 m). Der zweite Sensor, Hyperion, ist hyperspektral mit mehr als 200 Kanälen. EO-1, mit wesentlich kleineren Szenen als Landsat, bietet noch keine vergleichbar umfassende Abdeckung. Freier Download bzw. Bestellungüber Earth Explorer oder GloVis.
ASTER Der ASTER (Advanced Spaceborne Thermal Emission and reflection Radiometer) -Sensor wurde in Japan hergestellt und wird vom Terra satellite getragen, der 1999 von der NASA in Betrieb genommen wurde. Der Sensor hat 14 Kanäle im sichtbaren und infraroten Bereich. Abhängig vom Kanal beträgt die räumliche Auflösung zwischen 15 und 90 m, eine Szene umfasst ca. 60 x 60 km, bei einer weltweit recht umfassenden Abdeckung. Datensuche über GloVis oder REVERB, Ankauf über ASTER GDS IMS. Antrag zum freien Bezug von Szenen für Ausbildungszwecke über LP DAAC. Nach Bewilligung des Antrages Download über GloVis oder REVERB.
MODIS MODIS (Moderate-Resolution Imaging Spectroradiometer) ist ebenfalls am Terra satellite montiert. Der Sensor zeichnet Daten für 36 Spektralkanäle in einer Auflösung zwischen 250 und 1000 m auf. Die vergleichsweise grobe räumliche Auflösung ermöglicht eine hohe zeitliche Auflösung (1-2 Tage). MODIS wir für die Analyse der unteren Atmosphäre (z.B. der Wolkendecke), der Landoberfläche (biologische Prozesse, Schneedecke) sowie der Meere (Meereis) verwendet. Freier Download über GloVis oder REVERB.
Corona Das Corona-Programm bestand aus einer Serie von der CIA und der US Air Force betriebener Spionagesatelliten. Zwischen 1959 und 1972 lieferten diese Aufnahmen der UdSSR, der VR China und vieler anderer Gebiete. Seit 1996 sind diese Daten für einen vergleichsweise geringen Preis (30$ pro Szene) erhältlich. Durch die recht gute Auflösung der gescannten Bilder (abhängig von der Aufnahme bis ca. 5 m) ermöglichen diese - obwohl nur in Graustufen vorhanden - die Detektion von z.B. Umweltveränderungen. Datensuche und -bestellung über den Earth Explorer.

Regional begrenzte Datenquellen

OpenTopography

Auswahl an hochauflösenden LiDAR-Daten für die Vereinigten Staaten

The National Map Viewer and Download Platform

Freier Zugang zu einer großen Auswahl an Geodaten für die Vereinigten Staaten, bereitgestellt vom USGS

Freie GIS-Software zur Analyse geomorphologisch relevanter Daten (Auswahl)

Open Source Geospatial Foundation (OSGeo)

Software Description>
GRASS GIS Die Anfänge von GRASS GIS gehen in die 1970er-Jahre und auf die Regierung der Vereinigten Staaten zurück. War das Programm ursprünglich auf Rasteranalysen spezialisiert, so stellt es heute ein umfassendes Softwarepaket dar das von einer aktiven Gemeinschaft ständig weiterentwickelt wird. Das Entwicklungszentrum wechselt von Zeit zu Zeit. GRASS GIS wurde für UNIX-Systeme entwickelt, kann inzwischen jedoch auch unter Windows installiert werden.
Quantum GIS Quantum GIS (kurz QGIS) ist ein umfassendes Softwarepaket, das eine große Zahl an GIS-Funktionalitäten anbietet. Seine Stärke liegt vor allem in der Kartengestaltung. So wie GRASS GIS ist QGIS ein Projekt der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) und wird von einer aktiven Gemeinschaft weiterentwickelt. Das Programm läuft auf verschiedenen Betriebssystemen.
SAGA GIS Freie GIS-Software mit großem Anteil an geomorphologischen Analysetools, aber auch umfassenden weiteren Funktionen. SAGA GIS läuft unter Windows und UNIX. Wie bei GRASS GIS wird das Entwicklungzentrum von Zeit zu Zeit verlegt.
ILWIS ILWIS (Integrated Land and Water Information System) ist eine GIS- und Fernerkundungs-Software, die am ITC in Enschede entwickelt wurde und seit 2007 frei verfügbar ist. Sie bietet eine Vielzahl von Funktionen, vor allem auch im Bereich der Bild- und Geländeanalyse.
TAUDEM GIS Die freie TAUDEM (Terrain Analysis Using Digital Elevation Models) -Software enthält eine Reihe von Werkzeugen zur Extraktion hydrologischer Parameter aus digitalen Höhenmodellen.
LandSerf Dieses ebenfalls frei verfügbare Programm bietet vor allem Funktionen zur Analyse von Oberflächen.